Die 3 wichtigsten Möbelstücke für den Nachwuchs

Viele werdenden Eltern stehen beim Einrichten des Kinderzimmers vor der Frage: welche Kindermöbel brauche ich wirklich? Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Produkte für die unterschiedlichsten Eventualitäten und Szenarien, aber muss das alles wirklich sein? Damit die Suche nach den wirklich essentiellen Einrichtungsgegenständen für Säuglinge leichter fällt, stellen wir hier die wichtigsten Baby Möbel vor und erklären, worauf man beim Kauf achten sollte.

Drei Möbelstücke sind bei der Vorbereitung auf den Nachwuchs unverzichtbar: das Kinderbett, der Hochstuhl und der Wickeltisch. Beim Kinderbett gibt es mehrere Punkte, auf die man bei der Anschaffung achten sollte. Neben einer stabilen Konstruktion ist vor allem eine verstellbare Liegefläche nützlich. Das schont den Rücken der Eltern, solange Kinder sich im Bett noch nicht aufsetzen oder hinstellen können und sorgt dafür, dass man die Kinderkrippe lange verwenden kann. Ein zweiter Punkt auf den man unbedingt achten sollte ist der Abstand der Stäbe. Nicht nur das Köpfchen darf nicht durch die Stäbe passen, auch der Fuß kann sich darin verfangen. Kinder sollten sich in keinem Fall irgendwie zwischen den Stäben einklemmen können.

Das zweite Möbelstück, das für Eltern wichtig ist, ist die Wickelkommode. Stabil und großflächig sollte sie sein, damit nicht nur die Wickelauflage, sondern auch Puder, Creme und Windeln darauf Platz finden. Es ist praktischer und sicherer, wenn man all diese Dinge sofort griffbereit hat und sich nicht erst bücken und in Schubladen kramen muss, um sie zu erreichen. Zur Sicherheit des Babys sollte die Wickelkommode über Abgrenzungen an den Seiten verfügen, die ein Herunterrollen des Säuglings verhindern. Um diese Gefahr zu minimieren ist auch eine konkav geformte Wickelauflage sinnvoll. Ein Schrankfach und Regale unter der Wickelfläche bieten weiteren Stauraum für Windeln, Strampler und alles weitere, dass beim Versorgen des Babys gebraucht wird.

Das letzte Möbelstück, das man in jedem Fall für den Nachwuchs anschaffen sollte, ist ein Hochstuhl. Zwar brauchen Säugling nicht von Anfang an Kinderstühle, aber sobald das Kind mit am Esstisch sitzen kann, ist ein Hochstuhl praktisch. Breite Standfüße und eine stabile Konstruktion (am besten aus Holz) sorgen für genug Sicherheit, auch wenn das Kind sich einmal heftiger bewegt. Weiche Gurte und Polster halten das Kind sicher und sorgen dafür, dass es sich nicht einklemmen kann. Ein weiterer Punkt, auf den man bei der Anschaffung achten sollte, ist ein verstellbares Fußbrett, das es dem Kind über längere Zeit erlaubt, seine Füße bequem abzustellen.

Kinderkrippe, Wickeltisch und Kinderstuhl sind die drei Möbelstücke, die man also unbedingt braucht, wenn der Nachwuchs kommt. Beachtet man unsere Tipps fühlen sich Baby und Eltern wohl und sind gemeinsam für viele schöne Monate und Jahre gerüstet.

 

 


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare